Meldepflichten in Europa – Kooperation VDMA und Inhouse Mobility GmbH

Shutterstock

Für VDMA-Mitgliedsfirmen bietet Inhouse Mobility vergünstigte Konditionen – auch für das elektronische EU-Meldetool IMACS

In den letzten Jahren wurden umfassende Meldepflichten für nicht ansässige Unternehmen mit Arbeitseinsätzen (z.B. Montage, Service) in der EU eingeführt. Der bürokratische Aufwand ist enorm.

Nicht jedes Unternehmen hat Kapazitäten, um alle Meldungen selbst durchzuführen. Damit VDMA-Mitgliedsfirmen vergünstige Konditionen für professionelle Serviceanbieter erhalten, hat der VDMA einen Kooperationsvertrag mit dem externen Dienstleister Inhouse Mobility GmbH geschlossen.

Die Inhouse Mobility GmbH ist darauf spezialisiert, Unternehmen bei Fragestellungen rund um das Thema Meldepflichten zu entlasten. Als VDMA-Mitglied erhalten Sie bei der Beauftragung Sonderkonditionen.

 

Zu den vergünstigten Leistungen gehören unter anderem

Meldepflichtprüfung – telefonisch, per E-Mail oder im Self-Service über elektronisches IMACS-Meldeprüfungsmodul.

Durchführung der Meldungen von Arbeitseinsätzen in der EU – individuelle Bearbeitung oder über das Elektronische EU-Meldetool IMACS - entwickelt von Inhouse Mobility.

 

Ausführliche Informationen zu den Angeboten von Inhouse-Mobility für VDMA-Mitglieder haben wir in einem Infoblatt zusammengefasst. Das Infoblatt erhalten Sie auf der Arbeitseinsätze-Homepage, arbeitseinsaetze.vdma.org, oder in der Abteilung Außenwirtschaft.

Downloads